Aktuelle Stellenangebote

 

Lehrer/in für Förderschule mit dem Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung in Trier-Ruwer gesucht


Unser Kooperationspartner, die Martin-Luther-King Schule Förderschule mit dem Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung sucht Sie zur Unterstützung der Außenklasse in Trier-Ruwer.

Wenn Sie Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen, an Erziehung und am Vermitteln von Wissen haben, dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir suchen ab Januar 2021 eine/einen stressresistente(n) und empathische(n) Kollegin/Kollegen für den Bereich der Primarstufe/Grundschule in Vollzeit.

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Gute Sozialkompetenz
  • Erfahrung im Unterrichten in der Primarstufe/Grundschule oder die Bereitschaft, sich auf dieses Aufgabefeld einzulassen
  • Offenheit für Schüler*Innen mit den Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung
  • Bereitschaft zur Kooperation in multiprofessionellen Teams
  • Bereitschaft zur aufgabenspezifischen Fort- und Weiterbildung

Was wir Ihnen bieten:

  • Ein erfahrenes, stabiles Team
  • Pädagogische und konzeptionelle Gestaltungsräume
  • Möglichkeit der Entwicklung eigener Unterrichtsideen
  • Eine umfassende Einarbeitung in ihr spezifisches Arbeits- und Aufgabenfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Leistungen in der Altersversorgung (KZVK)

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie hier:

Wenn Sie sich mit dem Aufgabenfeld und den an Sie gestellten Anforderungen identifizieren können und wir Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie Ihre Bewerbung an:


Martin-Luther-King-Schule oder per E-Mail an:

z. Hd. Andreas Häfner Andreas Häfner
Maiweg 151
56841 Traben-Trarbach
haefner@e-schule-mlk.de
Telefonische Auskunft erhalten Sie unter: 06541 – 816732

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

 

NEUE ERZIEHUNGSSTELLEN GESUCHT

Suchen Sie eine neue pädagogische Aufgabe die Sie mit Ihrem Privatleben verbinden können?

Familien, Paare oder Einzelpersonen gesucht


für neue Erziehungsstellen (auch auf einem landwirtschaftlichem Betrieb) in Trier und Umgebung.

Haben Sie Interesse, 1-2 sozial benachteiligte Kinder/Jugendliche (ggf. Geschwister) in Ihrer Familie aufzunehmen und zu betreuen bzw. in das landwirtschaftliche Leben und Arbeiten auf Ihrem Hof einzubinden?

Eine Erziehungsstelle nimmt 1-2 Kinder/Jugendliche auf, deren Betreuung und Versorgung in der eigenen Familie nicht mehr gewährleistet ist. Die Kinder und Jugendlichen bedürfen aufgrund besonderer Problematiken einer gezielten fachlichen Betreuung und intensiver Zuwendung in einem familiären Umfeld außerhalb der eigenen Familie.

Durch die Verbindung von Alltagsleben mit pädagogischen und therapeutischen Mitteln sollen die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung gefördert werden. Je nach Entwicklungsmöglichkeiten und der Herkunftsfamilie der Kinder und der Jugendlichen sind die Rückkehr in die Familie oder die Fortsetzung der Hilfe bis zur Verselbständigung vorgesehen.

 

Voraussetzungen

  • Sie benötigen eine pädagogische Ausbildung.
  • Sie sollten genügend Zeit und Wohnraum für ein Kind, eine Jugendliche oder einen Jugendlichen haben.
  • Ihre gesamte Familie muss die Aufnahme mittragen.
  • Die Bereitschaft zu einer engen Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie, mit uns, dem Jugendamt und anderen Institutionen ist notwendig.
  • Verantwortungsbewusstsein, Toleranz, Flexibilität, Konfliktfähigkeit und Erziehungskompetenz sind wichtige Voraussetzungen.

Wir bieten Ihnen

  • Unterhaltskosten für das Kind, die Jugendliche oder den Jugendlichen und ein Gehalt nach TVL (0,5 Stelle pro Kind)
  • Mietzuschuss
  • Bei Bedarf Unterstützung bei Umbaumaßnahmen
  • Intensive fachliche Beratung sowie Begleitung der Erziehungsstelle und des Kindes/Jugendlichen
  • Regelmäßiger persönlicher und telefonischer Austausch mit unserer Erziehungsstellen-Koordinatorin
  • Einzel- und Familiengespräche
  • Unterstützung im Krisenfall
  • Supervision und die Möglichkeit zur Fortbildung


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie können sich das grundsätzlich vorstellen, haben aber Fragen. Dann zögern Sie nicht und rufen Sie uns an, unser pädagogischer Leiter Nikolaj Stöckle-Jacob beantwortet sie Ihnen gerne (0651 710290).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!



FILM VON DER PRAKTIKUMSBÖRSE DER UNIVERSITÄT TRIER:
DEINE ZUKUNFT IN DER JUGENDHILFE - VERBINDE THEORIE UND PRAXIS SCHON WÄHREND DES STUDIUMS!



 

STUDIERENDE FÜR NACHTBEREITSCHAFTEN GESUCHT


Verbinden Sie Theorie und Praxis schon während Ihres Studiums


Wir suchen

Studierende mit Vordiplom/Bachelorabschluss oder die kurz davor stehen (Pädagogik/Erziehungswissenschaften)

oder

Studierende mit pädagogischer Qualifikation
(Erzieher/in, Sozialassistent/in)


für
Nachtbereitschaften in unseren Jugendwohngruppen:

Momentan sind alle Nachtbereitschaftsstellen besetzt. Sobald eine Stelle frei wird, erfahren Sie dies an dieser Stelle.

Was Midijob für Studierende bedeutet:

  • Re­du­zier­te So­zi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge in Gleit­zo­ne
  • Werk­stu­den­ten ar­bei­ten oh­ne Ab­zü­ge in Kran­ken-, Pfle­ge- und Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung
  • Bei­trags­pflicht mit Leis­tungs­an­spruch in der Ren­ten­ver­si­che­rung
  • Mi­di­job als Stu­dent in Klas­sen 1-4 steu­er­frei
  • Höchs­tens 20 Std. Wo­chen­ar­beit für vol­les Kin­der­geld
  • Bafög-Emp­fän­ger müs­sen mit Ab­zü­gen rech­nen

(Quelle: https://www.jobruf.de/studium_ratgeber/arbeiten_als_student/midijob.html)

Weitere Vorteile von Nachtbereitschaft:

  • Praxisbezug
  • Zeitlich gut mit Studium zu vereinbaren
  • Vergleichsweise zu anderen Stellen gut bezahlt
  • Lohnenswert für Personen die unter 400€ monatlich an Bafög beziehen 


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bei weiteren Fragen rufen Sie uns gerne an (0651 7102916).


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!